Werkstatt

Handwerk in der WauWau Werkstatt

Die WauWau Werkstatt befindet sich eine Autostunde von Wien entfernt im Weinviertel (Haugsdorf). Dort, wo Handwerk Tradition hat, in einer idyllischen Weingegend -von Weinbauern benachbart- lässt sich’s gut arbeiten und experimentieren.

Hier fertige ich die Prototypen für neue Serien, es wird weiter entwickelt und da entstehen auch die Mühlen nach Kundenwunsch.

Am Foto sieht man mich an der Drechselbank bei der Arbeit an einer XL Pfeffermühle, da drehe ich gerade die Aufnahme für das Mahlwerk. Die Drechselbank ist ein Ukrainisches  Modell, dafür ist der Gesichtsschutz aus Utah, die Drehmeisel sind von Stubai, Österreich.

In der Westbahnstraße, im 7.Wiener Bezirk befindet sich der WauWau Schauraum und auch die diversen Geräte zur Metallbearbeitung.

In der Entstehung einer neuen Mühle passiert am Anfang der Entwurfsprozess mit einer Idee und einigen Handskizzen. Danach folgt die Umsetzung in der Werkstatt. Dazu ist dann ordentliches Handwerk wichtig, denn nur so kann eine Idee zum Leben erwachen und in Form eines schönen und auch gleichsam praktischen Produktes umgesetzt werden. Genauigkeit und handwerkliche Übung sind in der Werkstatt essentiell, oft ist nicht wichtig, ob die Maschinen oder das Werkzeug neu oder alt sind. Ich arbeite zum Beispiel mit einer alten Spindelpresse, die gut ihre 150 Jahre auf dem Buckel hat. Nach wie vor erfüllt sie ihren Dienst – nämlich stanzen und prägen -in zuverlässiger Weise, ohne Strom, nur im Handbetrieb. Regelmäßige Wartung und Pflege vorausgesetzt.